Wie viel kostet SEO?

Was kostet Suchmaschinenoptimierung Welche Abrechnungsmodelle sind sinnvoll? Wie sieht es mit einer erfolgsbasierten Bezahlung aus? Welcher Preis ist gerechtfertigt?

Viele Menschen können schwer einschätzen, welcher Aufwand hinter einer guten SEO-Arbeit steckt. Wir wollen Ihnen einen Überblick geben, so dass Sie besser einschätzen können, welche Beträge oder welcher Vergütungsansatz richtig ist.

SEO Kosten

Grundsätzlich gilt folgende Regel:

Die Investition in SEO ist nur dann gerechtfertigt, wenn Sie am Ende mehr Ertrag haben

Wenn der Aufwand höher als der Ertag ist – welchen Sinn sollte dann der ganze Aufwand machen?

Grundsätzliches zu SEO-Kosten

Für viele Webmaster, welche  ihre Internetseite professionell für Google bzw. andere Suchmaschinen optimieren lassen wollen, stehen vor der alles entscheidenden Frage: Was kostet das? Bei vielen Firmen ist das Budget am Anfang oftmals begrenzt.

SEO ist immer eine Investition

Grundsätzlich sind die SEO-Kosten abhängig von vielen verschiedenen Faktoren.  Jedes Unternehmen besitzt individuelle  Unternehmensziele, Voraussetzungen und eine eigene Konkurrenzsituation. Ebenso sind spezielle Anforderungen (z. B. nach der Branche vorhanden).

Wir erklären Ihnen nachfolgend, was eine professionelle und erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung kosten darf. Ebenso erklären wir Ihnen, wie der Preis in der Regel bestimmt wird. Zudem werden Sie erfahren, auf was Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie einen SEO-Dienstleister auwählen und beauftragen.

Lieber SEO oder Google-Ads?

Studien besagen, dass SEO in etwa das 20-fache an Potiential aufweist, als Suchmaschinenwerbung (SEA). Allerdings werden bei vielen Firmen 80 bis 90% des Etats in SEA investiert. Daher stellt sich die Frage, wann ist Suchmaschinenwerbung und wann ist SEO sinnvolller?

SEO ist sinnvolller

SEO ist sinnvoller, wenn man langfristig und nachhaltig sein Ergebnis verbessern will.

In der Regel muss man davon ausgehen, dass ca. 6 bis 12 Monate vergehen, bis Erfolge erzielt werden.

SEA ist sinnvolller

SEA ist sinnvoll, wenn kurzfristig und gezielt etwas verkauft werden soll (z. B. spezielle Aktionsware, etc.) oder wenn sich SEO nicht rechnet.

Betreiben Sie eine „Nischenseite“, so ist meist die Investition in SEO sinnvoller.

Für kleine, spezialisierte Seiten ist in der Regel SEO der lukrativste Kanal

Für kleine, spezialisierte Seiten ist die Optimierung der eigenen Homepage oft die günstigste und effektivste Werbemaßnahme – insbesondere, wenn dies sinnvoll zum Beispiel mit Social-Media kombiniert wird.

Welche Abrechnungsmodelle gibt es?

Es gibt unterschiedliche Abrechnungsmodelle, welche auf dem Markt angeboten werden. Grundsätzlich sollten Sie Angebote immer im Detail betrachten, denn bei einigen Anbietern werden nicht alle Kosten (z. B. Lizenzkosten für Software, etc.) inkludiert – sprich hier fallen noch zusätzliche Kosten an.

Üblicherweise werden folgende Abrechnungsmodelle angeboten:

Stunden- bzw. Tagessätze

Stundensatz

Eine Bezahlung auf Stunden- oder Tagessätzen bietet eine maximale Flexbilität. Allerdings sind diese auch relativ teuer. In den häufigsten Fällen liegen Stundensätze zwischen EUR 50,- und EUR 200,- – Tagessätze zwischen EUR 400,- und EUR 1600,-.

Die Preisunterschiede kommen oftmals durch die Erfahrung, Qualifikation, Spezialisierung, eingesetzte Tools, etc. zu Stande.

Flatrates / All-Inklusive-Pakete

Flatrate

Am häufigsten und beliebtesten sind Flatrates. Hier liegen die Unterschiede in der Vertragslaufzeit (meist zwischen 6 und 24 Monate). Der Vorteil der Flatrate liegt darin, dass der Kunde immer gleichbleibende Ausgaben hat. Die Agentur selbst hat Monate, in denen Sie weniger Aufwand betreiben muss – aber auch Monate, in denen mehr Aufwand vorhanden ist.

Die monatlichen Pauschalen sind sehr unterschiedlich und richten sich nach dem jeweiligen Aufwand. Häufige Beträge sind ab EUR 500,- – bei umfangreichen Projekten auch mehrere tausend Euro.

Erfolgsabhängige Bezahlung

Erfolgsbeteiligung

Wenige Anbieter bzw. SEO-Dienstleister bieten eine Performance-basierte Abrechnung an. Hierbei wird aufgrund von einer Meßzahl abgerechnet. Häufige Zahlen sind:

  • Suchergebnispositionen
  • Bezahlung pro Besucher
  • Bezahlung per Lead oder Sale
  • Umsatzbeteiligung

Bei erfolgsabhängiger Bezahlung kann es langfristig zu Diskussionen kommen, da im Laufe der Zeit normalerweise auch Bestandskunden entsprechend Umsatz generieren. Hierbei entsteht dann oftmals das Problem, dass für Umsätze bzw. Erfolgszahlen gezahlt wird, welche eigentlich nicht aus der SEO-Tätigkeit heraus akqueriert worden sind.

Welche Betandteile beeinflussen die Kosten von SEO?

Bevor Sie eine SEO-Agentur oder einen SEO-Dienstleister beauftragen, müssen folgende Punkte näher betrachtet werden:

Welche Ziele sind vorhanden?

  • Welche Unternehmensziele haben Sie?
  • Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Webseite?
  • Wie schnell soll die organische Sichtbarkeit erhöht werden?

Welche Ausgangssituation ist vorhanden?

  • Ist Ihre Webseite noch in den Startlöchern oder schon fertig?
  • Bestehen hochwertige Texte?
  • Besitzt die Domain eine hohe Domain Authority?
  • Sind Auffälligkeiten an den Nutzermetriken vorhanden?
  • In welcher Branche wird gearbeitet?
  • Sind Auffälligkeiten bei Bewertungen, etc. im Netz vorhanden?
  • Wie umfangreich ist Ihre aktuelle Webseite?
  • Wie viele interessante Keywords müssen überarbeitet, betreut und entsprechend optimiert werden?

Welche Ressourcen sind vorhanden?

  • Haben Sie intern Ressourcn zur Unterstützung frei?
  • Welche Informationen können Sie liefern (Statistiken, Berichte, etc.)?
  • Ist Bildmaterial vorhanden?
  • etc.

Welche Wettbewerbssituation ist vorhanden?

  • Wie stark sind Ihre Mitbewerber?
  • Gibt es spezielle Anforderungen an Ihre Branche (z. B. im medizinischen Bereichen, etc.)?
  • Wie gut sind die Inhalte der Mitbewerber?
  • Welche verweisenden Domains sind vorhanden?
  • Wie agil sind Ihre Mitbewerber?
  • Welche Keywords werden angestrebt?

Der SEO-Profil

  • Welche Erfahrung wird nachgewiesen?
  • Welche Tools sind im Einsatz (z. B. Sistrix, Searchmetrics, etc.)?
  • Gibt es Erfolge, welche langfristig nachgewiesen werden können? Je mehr Erfolge, desto teurer meist der Anbieter
  • Welche Leistungen sind inklusive (z. B. Bilderrecherche, Bildrechte, etc.)?
  • Wie oft und wie umfangreich soll das Reporting erfolgen?
  • Welche Laufzeit der Vereinbarungen wird angeboten (meist sind kurzfristige Verträge teurer als langfristige)?

Grundsätzlich sollten Sie sich immer überlegen, was Ihnen SEO bringt und ob sich SEO auch für Sie rechnet. Welchen Mehrumsatz benötigen Sie, um die Kosten für Ihren Dienstleister zu erwirtschaften?

Billig ist nicht Preis wert

Beachten Sie immer, dass eine gute SEO-Optimierung minimum 6 Monate dauern kann – oftmals auch 12 Monate oder länger (branchenabhängig und Ausgangssituation abhängig).

Wenn Sie sich selbst überlegen, wie zeitaufwändig SEO-Arbeit ist, dann werden Sie selbst auch schnell feststellen, ob Angebote mit niedrigen Preisen (z. B. EUR 100,- monatlich) realistisch sein können.

Häufig gestellte Fragen rund um die Kosten von SEO

Es wird durch eine umfangreiche Analyse abgeschätzt, wie hoch der zeitliche Aufwand sein wird. Entsprechend dieser Kalkulation wird dann entsprechend ein Angebot unterbreitet.

Ein guter Ratgeber oder ein spezielles Thema ist zum Beispiel inklusive Keywordsuche oft ein zeitlicher Aufwand von 10 bis 15 Stunden. Es muss recherchiert, geschrieben, korrigiert, etc. werden.

Eine Onpage-Optimierung eines durchschnittlichen Online-Shops bewegt sich häufig zwischen 15 und 25 Stunden Aufwand.

Deswegen sind häufige Pauschalen in Bereichen zwischen EUR 500,- bis EUR 3000,- oder höher – je nach Aufwand, Umfang und Ihrer Ressourcen, welche Sie in das Projekt einbringen können.

Google verändert laufend den Algoritmus. Ebenso verändert auch Ihre Konkurrenz die entsprechenden Informationen.

Auch Nutzer verändern sich – insbesondere im Corona-Zeitalter. 

Hat ein User 2019 nach Corona gesucht, dann war die Intention dahinter etwas ganz anderes als 2020.

Nun können Sie sich selbst beantworten, ob eine Garantie auf eine Plazierung in den Suchergebnissen garantiert werden kann.

Viele Tätigkeiten werden nach außen nicht wahrgenommen. Daher wollen wir einen Überblick geben, was regelmäßig an Tätigkeiten anfällt:

  • Ist-Analyse der Webseite (z. B. Linkstruktur, Inhalte, Ranking, etc.)
  • Prüfung und Überwachung der Mitbewerber
  • Überwachung der Keywords
  • Optimierung von Texten oder von Bildmaterial
  • Überwachung der Domain-Authorität
  • Technische Optimierungen
  • Potientialanalyse für externe Links oder Gastbeiträgen
  • Suche nach alternativen Themen, welche den Erfolg oder die Zielgruppe erweitern
  • Überwachung der Verzeichnisse
  • Regelmäßige Marktanalayse
  • etc.

Welche Vorteile bieten wir Ihnen?

Individueller Ansatz

Es gibt bei uns nicht „ein Konzept“ – vielmehr muss die Lösung auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein

jahrelange Erfahrung

Viele Kunden betreuen wir schon über 15 Jahre

schnell und effektiv

Gerade in der heutigen Zeit muss man schnell und flexibel agieren können – daher ist unsere Struktur genau so aufgebaut

kurze und schlanke Kommunikation

Bei uns haben Sie einen Ansprechpartner, der für Sie für alle Frage da ist.

Preis wert

Wir sind unseren Preis wert. Wir sagen aber auch offen, wenn wir denken, dass das Kosten-/Nutzen-Verhalten nicht vorhanden ist.

Flexibilität

Wir sind für unsere Kunden da und richten uns nach deren Anforderungen. Oftmals auch am Samstag oder Sonntag

Sie haben Fragen oder wünschen mehr Informationen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

SEO

SEO – Search Engine Optimization

Viele Menschen reden über SEO – Search Engine Optimization. Nur was ist das eigentlich?Eigentlich sollte in unseren Augen dieses Thema keine Diskussion sein. Jede einzelne

gute-seo-texte

Wie erstelle ich gute Inhalte?

Content ist King – aber wie erstelle ich gute Inhalte? Wir werden oft gefragt, wie gute Inhalte erstellt werden können. Insbesondere nach Google-Update wie z.

Nach oben Statistik