WM-Onlinemarketing
Agentur für digitales Marketing

Am Holzacker 47

91126 Schwabach

0911-98206250

Sprechen Sie uns an!

Warum ist es notwendig, Texte immer wieder zu verbessern?

Veröffentlichung:

Viele Menschen denken, es reicht, wenn man einmal einen Text für eine Webseite erstellt und schreibt. Wir wollen Ihnen aufzeigen, warum dies nicht der Fall ist und welche Gründe es gibt, dass Sie immer wieder Ihre Inhalte überprüfen und verbessern sollten.

Texte überarbeiten

Inhalt

Ihre Webseite ist Ihr Schaufenster & Showroom

Stellen Sie sich z. B. ein Bekleidungsgeschäft vor, welches im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter immer die gleiche Dekoration hat. Können Sie sich vorstellen, wenn im Januar Badehosen im Schaufenster sind, dass Sie dann Ihre Winterkleidung verkaufen werden? Daher sollten Ihre Inhalte immer wieder auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe angepasst werden. Insbesondere die letzen 2 Jahre haben die Bedürfnisse und Ansprüche der User verändert.

Nichts ist so stetig wie die Veränderung

Nicht nur die Ansprüche der Kunden verändern sich – auch die eigenen Voraussetzungen und Ansprüche ändern sich. Sei es, dass sich Einkaufspreise ändern, rechtliche Gegebenheiten, personelle Strukturen, Materialeigenschaften, etc. – nichts ist für Ihre Zielgruppe unangenehmer als falsche Informationen in Ihren Inhalten zu finden.

Nehmen Sie Informationen zu Kosten – insbesondere durch Änderungen von Lohnkosten, Einkaufspreisen, Strom, Gas, Wasser, etc. kommt es immer wieder zu Preisänderungen. Achten Sie darauf, dass Ihre Angaben richtig und aktuell sind.

Auch Mitbewerber optimieren

Es gibt viele Anbieter, welche versuchen ihre Inhalte und die Qualität zu verbessern. Es sollte überprüft werden, ob Sie Ihrer Zielgruppe bessere und hilfreichere Informationen geben können.

Zeiten und Trends ändern sich

Es gibt Beiträge, welche heute viel Aufmerksamkeit erhalten – allerdings in einigen Tagen / Wochen / Monate aufgrund veränderter Trends uninteressant geworden sind.

Google ist aufmerksam

Regelmäßige Überarbeitungen und updates bleiben Google nicht verborgen. Wenn Sie sich in die Rolle von Google versetzen, wen würden Sie bevorzugen? Jemanden, der regelmäßig seinen Content versucht zu verbessern oder jemanden, der seine Inhalt nie überarbeitet?

Gibt es neue Erkenntnisse / Sichtweisen?

Oft ertellt man einen Inhalt und ist der Meinung, man hat das Theme vielfältig betrachtet. Im Laufe der Zeit erkennt man durch Rückfragen (z. B. am Service-Desk, Kundenanfragen, etc.), dass gewisse Informationen zwar vorhanden sind, aber nicht eindeutig verstanden werden. Ebenso kann es sein, dass eine Betrachtungsweise neu hinzu kommt oder bisher nicht berücksichtigt worden ist – dies können Sie bei der Überarbeitung Ihrer Inhalte entsprechend ergänzen bzw. korrigieren.

Oft nutzen wir hierzu Fragen und Antworten.

Wie erstellt man gute Texte bzw. Inhalte?

Wie warnen davor, speziell auf SEO-Texte zu gehen. In erster Linie ist Ihre Zielgruppe wichtig – wenn Sie diese nicht erreichen, dann wird Ihnen Google auch nicht helfen!

 

Was sollten Sie bei Ihrem Text berücksichtigen?

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Punkte, welche Sie bei Ihrem Text berücksichtigen sollten:

Wer ist die Zielgruppe?

Am wichtigsten ist in meinen Augen sich bewusst zu machen, wer die Texte später lesen soll. Erst wenn Sie Ihre Zielgruppe erreichen und deren Bedürfnisse befriedigen, so haben Sie einen guten Text.

Erstellen Sie Unikate!

Jeder Text muss so einzigartig wie möglich sein. Sie müssen nicht immer alles neu erfinden – aber der User muss klar erkennen, warum er bei Ihnen richtig ist.

Achten Sie hierbei auch auf die Sprache. Dieseo sollte auch Sie selbst wieder geben – stellen Sie sich vor, dass Ihr Interessent sich aufgrund der Wortwahl sich an Sie wendet und seine Erwartungen werden in keinster Art und Weise erfüllt – dies führt zu negativen Erlebnissen und langfristig auch zu schlechten Bewertungen.

Keywords / Schlüsselworte

Keywords sind Schlüsselworte. Sie sollten in Ihrem Text einen klaren Fokus auf den Inhalt haben.

Keyworddichte

Die Keyworddichte sagt aus, wie häufig das Keyword im Verhältnis zum restlichen Content bzw. Inhalt steht. Sie wird auch als Keyword Desity bezeichnet. Hier sollten Sie aufpassen, denn ein zu häufiges Verwenden kann sich negativ auswirken (sogenanntes Keyword Stuffing).

WDF * IDF

WDF = within Document Frequency (Häufigkeit aller Worte)

IDF = Inverse Documten Frequency (Gewichtung eines Wordes im Dokument)

WDF * IDF ist ein Tool, welches häufig zur Berechnung der Relevanz von einem Content im Verhältnis zu anderen Webseiten / Blogs genutzt wird. Allerdings ist das Tool kein Allheilmittel – es kann eine Hilfestellung sein.

Strukturierung und optische Ansprüche

Es gibt nichts langweiligeres als einen eintönigen Text. Lockern Sie Ihren Text auf und gestalten sie ihn übersichtlich.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Nutzer die gewünschte Information schnell finden.

Tips und Tricks

  • Nutzen Sie auch Synonyme in Ihrem Text
  • Nutzen Sie Ihre Keywords auch in Überschriften und Textabschnitten
  • Schreiben Sie einfach und gut verständlich
  • Lieber kurze und knappe Sätze, die leicht einprägsam sind
  • Schreiben Sie natürlich und unterhaltsam
  • Halten Sie die Struktur Ihrer Überschriften ein (h1, h2, h3, etc.)
  • Setzen Sie Bilder und Grafiken ein – ein Bild sagt immer mehr als 1000 Wörter
  • Überlegen Sie, ob der Einsatz von Sprungmarken sinnvoll ist
  • Nutzen Sie einen hohen Kontrast von Schrift und Hintergrund
  • Achten Sie auf gute Lesbarkeit bei Schriftgröße und Schriftart (die häufigste Nutzung ist die mobile Nutzung!)
Fragen zur Texterstellung
Allgemeines
walter.maar

10 Fragen zu Ihrem Content

Wenn Sie Texte bzw. Content erstellen, dann sollte der Fokus immer auf den Nutzen für Ihre User liegen. Wir haben Ihnen 10 Fragen zusammen gestellt, welche Ihnen helfen sollten, Ihren erstellten Inhalt zu hinterfragen.

Weiterlesen »
Statistik