News-Details

Google Web Vital - Kennzahlen zur Bewertung der User-Experience

von

Google führt Web Vitals ein - eine einheitliche Bewertungsgrundlage für die Nutzungserfahrung von Websites

Allgemeines

Web-Vital-google

Google hat in den letzten Jahren viele Tools und Möglichkeiten entwickelt, so dass die Performance eines Web-Auftritts gemessen werden kann. Einige Beispiele hierzu sind Pagespeed Insights oder die Search Console.

Durch die entsprechenden Weiterentwicklungen und zunehmende Erfahrung wurden aber auch Schwachpunkte der einzelnen Systeme erkannt. Eine wichtige Metrik zur Bewertung einer Webseite ist die Nutzererfahrung. Hierfür will Google in Zukunft einheitliche Bewertungskriterien definieren und bewerten - der Name hierfür: Web Vitals.


Hauptbestandteile Web Vital

Im Kern bestehen die Web Vitals aus 4 Kernelementen:

  • First Contentful Paint (FCP)
  • Largest Contentful Paint (LCP)
  • First Input Delay (FID)
  • Kumulative Layoutverschiebung (CLS)

Neue Anzeigen bei Pagespeed Insights

First Contentful Paint (FCP)

First Contentful Paint (FCP) (gab es bisher schon)

Der First Contentful Paint (FCP) ist ein Messwert der Ladegeschwindigkeit einer Webseite. Hierbei wird der Wert gemessen, bis im Browser das erste Element angezeigt wird.

Dieser Wert ist sehr wichtig, da eine hohe Verzögerung bzw. eine langsame Ladegeschwindigkeit bei den Usern ein ungutes bzw. negatives Nutzungserlebnis hervor ruft. Ein hoher wert kann zu einer höheren Absprungsrate führen.

First Input Delay (FID)

First Input Delay (FID)

Bei dieser Kennzahl wird die Zeit zwischen der ersten Nutzeraktion und der Reaktion vom Browser angegeben (zum Beispiel Verzögerungen zwischen einem Klick auf einem Bild oder Button und der ausgeführten Aktion).

Gute Richtwerte sind lt. Google Werte unter 100 Millisekunden.

Werte zwischen 100 und 300 gelten als optimierungsbedürftig - alles über 300 gilt als schlecht.

Largest Contentful Paint (LCP)

Largest Contentful Paint (LCP)

Mit dem Largest Contentful Paint (LCP) wird die Renderzeit des größten Elementes innerhalb des Sichtbereiches definiert.

Alles unter einer Zeit von 2,5 Sekunden ist gut.

Zwischen 2,5 und 4 Sekunden gilt der Wert als verbesserungsfähig. Über 4 Sekunden ist ein negatives Merkmal.

Kumulative Layoutverschiebung (CLS)

Kumulative Layoutverschiebung (CLS)

Kumulative Layoutverschiebung (CLS) gibt an, wie stabil das Layout einer Webseite ist. Es gibt Layouts, bei denen sich einzelne Elemente verschieben.

Google gibt einen Idealwert von 0,1 oder niedriger vor.

Welche Chancen ergeben sich durch die neuen Kennzahlen?

Durch die Transparenz der Zahlen kann jeder Webseitenbetreiber gezielt auf die einzelnen Punkte eingehen. Hierdurch sind gezielte Verbesserungen der User Experience möglich.


Wie kann ich die Kennzahlen sehen oder messen?

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Methoden, wie Sie die Kennzahlen sehen / messen können:

  • Anzeige in der Search Console
  • Nutzung von PageSpeed Insights
  • Nutzung von Lighthouse
  • Einsatz Chrome DevTools, Chrome UX Report oder Web Vitals Extension

Muss ich ein Performance-Spezialist zur Optimierung sein?

Grundsätzlich ist es immer von Vorteil, wenn ein gewisses Wissen vorhanden ist. Allerdings liefern die einzelnen Tools auch entsprechende Hinweise, an welcher Stelle man suchen kann.

Zudem werden Step-by-Step auch Hinweise zu den eventuell eingesetzen CMS-Systemen zu finden sein.


Gibt es noch weitere Punkte, welche in Zukunft kommen werden?

Google hat bekannt gegeben, dass sie einen neuen Rankingfaktor einführen wollen, welches als Page Experience Signal bezeichnet wird. Dieses wird die oberen Bestandteile und noch weitere beinhalten. Diese sind zum Beispiel:

Safe-Browsing

Hierbei wird geprüft, ob die User auch sicher Ihr Angebot nutzen können

HTTPS-Verschlüsselung

Die Nutzung der Verschlüsselung wird immer wichtiger (einige Browser sperren unsichere Seiten)

Nutzung von Pop-ups (intrusive interstitial Guidelines)

Pop-Ups, welche den Inhalt überdecken, werden ungern gesehen (außer gesetzliche oder sittliche Vorgaben (zum Beispiel Altersprüfung))


Wann werden die neuen Faktoren eingeführt?

Aktuell kommuniziert Google, dass sie in einem frühem Stadium der Entwicklung sind. Allerdings hat die Vergangenheit auch gezeigt, dass Google ständig Veränderungen an ihren Systemen vornimmt. Offiziell wird der Start mit 2021 angegeben - allerdings gehen wir davon aus, dass auch heute schon entweder zum Teil oder in einzelnen Versuchen die jeweiligen Faktoren in der Ausspielung der Suchergebnisse eine Rolle spielen.

Je früher man seine Seite verbessert, desto eher hat man den Erfolgt. Allerdings sollten nicht die Zahlen, sondern der User im Vordergrund stehen. Die Zahlen können uns aber helfen, bessere Webseiten zu erstellen - und das sollte der Anspruch an jeden Betreiber zu jeder Zeit sein. Nicht erst, wenn Google sagt, wir führen dies ein.

Zurück