Broken Link - Definition / Entstehung & Korrektur

Definition und Allgemeines

Als Broken Link wird im Internet ein Link genannt, welcher auf ein nicht erreichbares Ziel verweist. Grundsätzlich kann es eine Seite oder eine Datei sein (z. B. PDF-File, ein Bild, css, etc.).

Man kann es mit einer Empfängeranschrift bei einem Brief vergleichen, welche nicht mehr gültig ist (z. B. Empfänger unbekannt / verzogen).

Häufige Fehlercodes

  • Fehler 404 Not Found
  • Fehler 410 Gone

Synonyme

  • Dead Link
  • Defekter Link
  • Missing Link
Broken Link

Viele defekte Links können zu einer Abwertungen in den SERP (=deutsch Suchergebnisseite) führen. Daher sollten Sie Ihre Webseite regelmäßig auf Broken Links prüfen und eventuell vorhandene korrigieren.

Wie entstehen Broken Links?

Broken Links können durch unterschiedliche Phänomene auftreten. Wir wollen Ihnen nachfolgend die häufigsten aufzeigen.

  • Eine Datei auf dem Server wurde gelöscht oder umbenannt
  • Die Domain des Linkzieles wurde aufgelöst (z. B. Zieldomain wurde aufgelöst)
  • Die URL ist falsch (häufig sind Fehler mit fehlhaften Endungen wie z. B. „.php“ statt „.html“ oder „.jpeg“ statt „.jpg“ – oder auch „http://“ stattt „https://“)
  • Die Zielseite ist nicht erreichbar (z. B. durch Netzwerkprobleme oder Ausfall des Zielservers – oder auch eine neue Struktur der Zielseite)
  • Fehlerhafte Linkweiterleitungen (z. B. http://domain.de statt https://www.domain.de oder Weiterleitungen per htaccess)
  • Rechtschreibfehler im Link
  • Beim Einsatz von Cache-Systemen wurde vergessen nach einer Anpassung den Cache zu löschen bzw. neue zu erstellen (oft bei Shop-Systemen wie z. B. Gambio oder WordPress-Cache-Plugins)

Welche Gründe gibt es, defekte Links zu korrigieren?

Grundsätzlich werden Links wie Empfehlungen im realen Leben betrachtet. Wenn Sie bei Ihren Freunden oder Bekannten viele unnötige und unnütze Empfehlungen aussprechen, so wird im Laufe der Zeit Ihre Reputation und Ihre Glaubwürdigkeit geringer. Im Prinzip funktionieren Suchmaschinen nach dem ähnlichen Prinzip.

Hinzu kommt, dass tote Links auf einer Webseite immer zu einer negativen User-Experience führen, was das Besuchererlebnis (Usability) negativ beeinträchtigt. Dies führt in den Augen der Suchmaschinen zu einem weiteren Negativmerkmale, da diese möglichst hochwertige Resultate dem Suchenden liefern wollen.

Suchmaschinen crawlen in regelmäßigen Abständen das Internet und Ihre Seite. Dabei verfolgen Sie auch vorhandene Links. Bei einem defekten Link kommt der Crawler Stocken – es ist wie bei Ihnen, wenn Sie ein Ziel ansteuern und die Anschrift oder die Hausnummer ist nicht auffindbar. Dies sorgt bei den Suchmaschinen für einen erheblichen Mehraufwand. Wen würden Sie persönlich vorziehen?

  1. Die Webseite mit defekten Links bzw. fehlerhaften Angaben?
  2. oder lieber die Webseite, welche eine hohe Qualität der Links anbietet?

Defekte Links mag keiner - weder Suchmaschinen, noch Ihre Zielgruppe

Wie kann ich Broken Links finden?

Die eigene Webseite kann mit vielen unterschiedlichen Möglichkeiten auf Broken Links getestet werden.

Hierzu gibt es kostenlose uns kostenpflichtige Tools.

kostenfreie Tools

kostenpflichtige Tools

Manche CMS wie WordPress können darüber hinaus mit entsprechenden Plugins versehen werden. Dies übernehmen dann die Suche nach Broken Links und helfen dem Administrator bei der Optimierung bzw. Verbesserung der Seite.

Lassen sich Broken Links vermeiden?

Grundsätzlich sollten Sie als Administrator immer versuchen, eine konstante Struktur zu haben. Es gibt aber fälle, bei denen eine Veränderung erforderlich bzw. nicht verhinderbar ist.

Übermitteln Sie Google immer Ihren aktuellen Bestand in Form einer XML-Sitemap. Bei großen Seiten bietet sich eine seperate Sitemap für Bilder an, so dass die zulässige Größe von 50.000 URLs bzw. 50 MB nicht überschritten wird. Voraussetzung hierfür ist eine Anmeldung bei den Google-Webmastertools.

Wenn Sie Ihre Struktur / Dateien ändern

Wenn Sie die Namen Ihrer Dateien oder die Struktur Ihre Webseite verändern, so sollten sie die alten Dateien per 301-redirect über Ihre htaccess-Datei auf die neuen Ziele weiter leiten. Hierdurch wird sicher gestellt, dass Ihre Besucher auf die neuen Inhalte umgeleitet werden.

Broken Links & SEO

Wenn Sie Suchmaschinenoptimierung betreiben, so sollten Sie defekte Links in Ihrer Strategie berücksichtigen. Dies hat 2 verschiedene Gründe:

Eigene Webseite

Überprüfen Sie alle eingehenden Links, ob diese auch die richtigen Ziele finden. Sind hier defekten Ziele vorhanden, so leiten Sie diese auf funktionierende Ziele per htaccess-Weiterleitung weiter. Hierdurch vermeiden Sie bei eingehendem Traffic ein negatives Besuchererlebnis und leiten den eingehenden Link-Juice an die richtige Stelle. Langfristig sollten Sie mit dem verweisenden Administrator Kontakt aufnehmen, so dass der Link direkt geändert wird.

Fremde Webseiten

Eine sinnvolle SEO-Strategie kann sein, die Suchergebnisse Ihrer Keywords nach 404-Seiten zu durchsuchen. Hierbei können die oben angeführten Linkchecker oder die professionellen Software-Tools eine große Hilfe sein.

Findet man eine defekte Seite, so können Sie sich dann mit dem betreffenden Webmaster bzw. SEO-Verantwortlichen Kontakt aufnehmen und diese auf die defekten Links hinweisen. Stellt man es clever an, so kann man auf seinen eigenen Content hinweisen und hierüber eine Linkstruktur aufbauen -vorausgesetzt, Sie nehmen mit seriösen Seiten Kontakt auf.

Zusammenfassung

Die Linkstruktur einer Webseite ist wichtig für den Erfolg einer Webseite.  Was bringt die schönste Webseite, wenn zu viele Fehler vorhanden sind und Ihr eventueller Kunde schon vor der Anfrage vergrault wird?

 

Wir helfen Ihnen gerne bei der Optimierung Ihrer Webseite.