Sitelinks - Definition & Unterschiede

Was sind Sitelinks? Können Sie beeinflusst werden? Erfahren Sie mehr.

Definition und Allgemeines

Unter Sitelinks versteht man die angezeigten Links in der Suchergebnisseite, welche zu anderen Abschnitten bzw. Bereichen einer Webseite führen.  Sie sind eines der am häufigsten verwendeten Suchmerkmale.

Sie erscheinen oftmals bei einem Markenbegriff oder Firmennahmen – aber auch bei vielen anderen Abfragen wie Informationsabfragen.

Sitelinks

Gibt es unterschiedliche Sitelinks?

Durch die Weiterentwicklungen der Suchmaschinen hat es auch im Bereich der Sitelinks große Veränderungen gegeben. Google ändert relativ häufig das Erscheinungsbild, die Anzahl oder auch den Inhalt. Trotzdem will ich kurz auf die unterschiedlichen Bereiche eingehen:

Organische Sitelinks

Organische Sitelinks werden oftmals bei markenbezogenen Keywords angezeigt. Sie enthalten aktuell bis zu sechs Sitelinks zu Bereichen auf deiner Website. Sie erscheinen nur im obersten Suchergebnis.

Organische Sitelinks

Organisches Suchfeld Sitelink

Das Suchfeld wird direkt im Suchergebnis angezeigt. Die Benutzer können direkt für eine Website oder App Ergebnisse erzeugen und direkt an die auf das entsprechende Ziel springen.

Organische Suchefelder werden von Google automatisch hinzugefügt.

Durch die Integration von strukturierte Daten für ein Sitelinks-Suchfeld kann man Google helfen, die Seite zu verstehen. Vorgeschrieben ist es nicht.

Organisches Suchfeld

Organischer einzeiliger Sitelink

Einzeiliger Sitelink

Einzeilige Sitelinks erscheinen bei unterschiedlichsten Arten von Abfragen. Am häufigsten sind bis zu vier Sitelinks – allerdings kann auch ein Karussell anzeigt werden.

Diese Sitelinks können zu anderen Seiten auf einer Website führen oder direkt zum Inhalt einer Seite (mit Hilfe von Fragment (#)-Links ).

Bezahlte Sitelinks

Der größte Unterschied zwischen bezahlten Sitelinks und anderen Arten von Sitelinks besteht darin, dass Text und die URLs mit den Google Anzeigen beeinflusst werden können. Andere Arten von Sitelinks werden automatisch generiert und beruhen auf Algorithmen zur Bestimmung des Inhalts.

Welche Vorteil habe ich, wenn Sitelinks angezeigt werden?

Werden Sitelinks für ein Ergebnis angezeigt, so steigt die Wahrscheinlichkeit enorm, dass Ihr Suchergebnis angeklickt wird.

Die Gründe hierfür sind:

  • Sie sind optisch auffälliger
  • Sie sind größer als die anderen Sucherebnisse
  • Sie werden automatische von den Usern als wertiger eingestuft

Je besser die Sichtbarkeit, desto eher wird Ihr Kunde Ihre Information lesen

Kann man Sitelinks beeinflussen?

Früher konnten in der Google Search Console einzelne Seiten entwertet werden. Dies ist heute nicht mehr möglich. Die Sitelinks werden durch einen Algorithmus erstellt und generiert. Hierdurch kann eine direkte Beeinflussung nicht mehr erfolgen. 

Wie kann man den Algorithmus beeinflussen?

Beeinflussen ist in meinen Augen eigentlich der falsche Begriff. Betrachten wir lieber die einzelnen Bestandteile, welche dieser bei der Erstellung von Sitelinks berücksichtigt.

Struktur der Webseite

Erstellen Sie eine Webseitenarchitektur, welche Google auch hilft, die einzelnen Informationen zu strukturieren

Interne Linkstruktur

Je nachdem, wie eine einzelne Seite in der Webseite verlinkt ist, nimmt Einfluss auf die Bewertung. Hierzu spielen auch die Ankertexte eine Rolle.

Noindex Angaben

Werden oder sollen Seiten nicht indexiert werden, so erscheinen sie auch nicht in den Sitelinks.

Ein Noindex auf der eigenen Seite ist selten empfehlenswert.

Gewünschte Entfernung

Sie wollen, dass kein Sitelink-Suchfeld angezeigt wird?

Nutzen Sie folgenden Tag in Ihrem Head-Bereich:
<meta name=“google“ content=“nositelinkssearchbox“ />

Wie relevant und nützlich ist Ihre Information?

Hier spielen auch die Erfahrungen und die Suchintention der User eine Rolle. Beachten Sie hierbei folgende Punkte:

  1. Nutzen Sie Überschriften und eventuell ein Inhaltverzeichnis, welche helfen, den Kontext zu verstehen
  2. Beachten Sie den hreflang-Tag – hier können Sie über Sprach- und Ländereinstellungen Google helfen, Ihre Inhalte besser zu zuordnen
  3. Denken Sie über die Suchintentionen Ihrer Zielgruppe nach
  4. Möglichlerweise beeinflussen auch die jeweiligen Klickraten die angezeigten Seiten (wird vermutet – ist aber nicht nicht offiziell bestätigt)

Zusammenfassung

Sitelinks können nicht einfach erstellt oder generiert werden. Vielmehr spielen viele unterschiedliche Faktoren bei der Generierung eine Rolle. In unseren Augen „verdient“ man sich Sitelinks, denn erst wenn man hochwertige und qualitative Informationen zur Verfügung stellt, welche dem User auch weiter helfen – erst dann wird man mit einer zusätzliche und erhöhten Sichtbarkeit bei den Suchmaschinen belohnt.

 

Wir helfen Ihnen gerne bei der Optimierung Ihrer Webseite.