Warum ist es wichtig, online seine Reputationen zu überwachen?

von (Kommentare: 0)

Grundsätzliches zum Online-Reputationsmanagement

Online-Reputationsmanagement (ORM) erfordert eine effektive Optimierung und kontinuierliche Kontrolle aller Online-Informationen, die Ihren Brand oder Ihren Namen betreffen. Ebenso sollte überwacht werden, wie diese Informationen den Nutzern angezeigt werden.

Die Überwachung sollte nicht einmalig, sondern dauerhaft erfolgen.

Warum sollte ich auf meine Online-Reputation achten?

Welche Probleme könnten überhaupt auftreten?

Es gibt unterschiedliche Probleme, welche im Online-Bereich auftreten können.

Ihr Online-Auftritt wird nicht prominent in den Suchergebnissen angezeigt

Die organische Suche ist die Hauptquelle für Zugriffe auf Websites. Wenn die von Ihnen kontrollierten Webseiten nicht in den vorderen Google-Ergebnissen angezeigt werden, klicken Nutzer vielleicht eine andere Website an.

Negative Berichte oder Bewertungen

Es kann vorkommen, dass Wettbewerber, Dritte oder Verbraucher negative Berichte über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen oder über Sie veröffentlichen.

Falsche Informationen werden in den Suchergebnissen angezeigt

Ungenauigkeiten oder sachliche Fehler schädigen das Vertrauen der Nutzer

Google nutzt die Infos, welche im Netz gefunden werden

Jede Suchmaschine ist nur so schlau, wie die gefunden Informationen, welche im Internet bereit gestellt werden bzw. welche über die zusätzlichen Dienste (zum Beispiel über die Nutzung der Browser, Mobilfunkplattformen, etc.) gewonnen werden.

Daher sind die grundlegenden Informationen eines Anbieters bzw. Dienstleisters einer der wichtigsten Faktoren, welche kontrolliert werden sollten. Zu diesen gehören zum Beispiel:

  • Offizieller Firmenname
  • Logo
  • Kontaktinformationen (Adressen, Telefonnummern, etc.)
  • Informationen zum Unternehmen (zum Beispiel Gründungsjahr, Hauptsitz, etc.)

Diese Informationen sind meist im Knowledge Graph enthalten. Dieser ist eine Anreicherung der organischen Suche mit zusätzlichen Angaben. Er wird seit 2012 angewendet und dient dazu, Informationen zu Menschen, Orten, Sachverhalten, etc. für den suchenden User zu liefern und wird auf Smartphones oberhalb der Suchergebnisse angezeigt.

Er besteht meist aus:

  • Daten zu einem Unternehmen, einer Person oder einem Ort
  • Bild(er) mit Link zur Google Bildersuche
  • Textausschnitt sowie ein Link zur Quelle
  • aufbereitete, strukturierte Daten mit Details zur Suchanfrage
  • Hinweis auf ähnliche Suchanfragen „Andere suchten auch“

Fehlerhafte Angaben können zu negativen Folgen führen. Daher sollten Sie stehts Ihren Knowledge Graph im Auge behalten.

Knowledge Graph

Welche Quellen nutz der Knowledge Graph?

Google verwendet für die Anzeige des Knowledge Graph entweder seriöse, öffentlich zugängliche Daten oder Daten aus dem eigenen Bestand. Darüber hinaus verwendet der Googles Knowledge Graph Inhalte von Webseiten, welchen als vertrauenswürdig eingestuft wurden. Das ist vor allem bei Definitionen der Fall. Darüber hinaus müssen bei bestimmten Suchanfragen strukturierte Daten (sogenannte Rich Snippets) vorliegen, die mit Markups gekennzeichnet wurden. Ebenso werden Informationen aus Google my Business erhoben.

Herausforderung - User wollen schnelle, direkte Ergebnisse

Online-Nutzer wollen sofort eine Antwort auf ihre Suchanfrage. Wenn jemand nach der Telefonnummer Ihres Unternehmens oder Ihrer Praxis sucht, vertraut er auf das, was er auf der Suchergebnisseite sieht. Er klickt nicht auf den Kontaktbereich Ihrer Website.

Besonders auf mobilen Geräten oder Endgeräten ohne bildlicher Darstellung (z. B. Alexa) wird das Knowledge Panel bzw. die Antwortbox über den organischen Ergebnissen angezeigt. Hierdurch werden immer mehr Nutzer diese Informationen aus den SERP Features nutzen und sich nicht auf Ihre Unternehmens-Website durchklicken.

Daher müssen diese Informationen jederzeit korrekt sein.

Es liegt in Ihrer Verantwortung und in Ihrem Aufgabenbereich diese Angaben sicher zu stellen.

Sie müssen daher

  • einen Eintrag im Google Knowledge Graph besitzen
  • prüfen, ob die vorliegenden Informationen korrekt sind
  • die im Internet zu findenden Beziehungen korrekt sind
  • irrelevante Informationen vorhanden sind
  • woher eventuelle Informationen kommen

Das ganze gilt für Sie, Ihr Unternehmen aber auch für Ihre Mitarbeiter, da diese eventuell auch über eigene Knowledge Graphs verfügen. Und es ist wie im "offline-Leben" - es dauert lange, einen guten Ruf auf zu bauen - aber es geht schnell, diesen zu zerstören.

Folgen von einer schlechten Online-Reputation

Die Folgen einer schlechten oder negativen Online-Reputation können unterschiedlich ausfallen. Allerdings werden sie immer negativ sein. Überlegen Sie selbst für sich, was es für Sie bedeutet, wenn zum Beispiel:

  • 10 % weniger Besucher auf Ihrer Webseite erscheinen
  • sich 10 % Ihrer Patienten aufgrund schlechter Bewertungen einen anderen Arzt suchen
  • eine falsche Rufnummer Ihrer Praxis im Netz angezeigt wird
  • zum Beispiel vermerkt wäre, dass Ihre Praxis oder Klinik geschlossen hätte
  • etc.

Ersetzt das Online-Reputationsmanagement die SEO-Arbeit?

Nein - in unseren Augen muss es ein Bestandteil der SEO-Arbeit sein. Trotz der zunehmenden Vielfalt an Informationen sind die traditionellen Suchergebnisse nach wie vor wichtig. Allerdings nehmen immer mehr Faktoren auf ein gutes Ranking Einfluss. Allerdings nimmt der Faktor der Vertrauenswürdigkeit immer mehr zu und wird immer wichtiger. Falsche oder fehlende Informationen führen aber nicht dazu, dass User oder Google mehr Vertrauen zu Ihnen aufbaut.

Hier sollten Sie sich fragen: Wem vertrauen Sie mehr? Jemanden, über den Sie viel wissen und Sie wissen, dass er immer richtige Angaben macht oder jemanden, der mal die Aussage A trifft und einmal die Aussage B?

Was folgt daraus?

Werden Sie aktiv!

Überlassen Sie es nicht den Mitbewerbern, Informationen über Sie zu liefern!

Kunden googlen Sie!

Es liegt in der Natur des Menschen, mehr erfahren zu wollen

Erzählen Sie selbst

Werden Sie aktiv und bauen Sie selbst Ihren Ruf in der Online-Welt auf!

Wir können Ihnen weiter helfen

Sie wollen einen kompetenten Dienstleister, der sich um Ihre Online-Reputation kümmert? Sprechen Sie uns an - wir helfen Ihnen gerne weiter.

Knowledge Graph - was ist das und wofür wird er genutzt?

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.