logo-wm-onlinemarketing
Suche
Close this search box.

Google Checkliste für relevante Inhalte

checkliste-content

Wir werden immer wieder gefragt, wie man relevante und hilfreiche Beiträge bzw. Content erstellt. Ziel der Frage ist meinst eine Verbesserung des eigenen Rankings. Nun hat Google eine umfangreiche Checkliste veröffentlicht.

Kurzfacts - das Wichtigste in Kürze

Grundsätzlich will Google Content, welcher für den User einen Mehrwert bietet. Grundsätzlich werden hier folgende Bereiche in die Bewertung integriert:

  • Wie ist die Qualität des Inhaltes?
  • Welche Expertise ist vorhanden?
  • Wer ist die Zielgruppe?
  • Werden gezielte Maßnahmen zur Beeinflussung von Suchmaschinen eingesetzt?
  • Welche Informationen beeinflussen meinen E-E-A-T? (=Experience, Expertise, Autorität, Trust)

Welchen Vorteil bringt die Checkliste?

Die Aussage von Google ist, das eine gesunde Selbsteinschätzung helfen kann, Inhalte hilfreicher und verlässlicher zu gestalten. Eine Variante des Einsatzbereiches der Checkliste ist, diese einer fremden Person zu geben, welche den eigenen Content beurteilen soll. Ebenso kann sie in entsprechenden Audits hilfreich sein.

Was prüft Google bei Ihrem Content?

Qualität des Inhaltes

  • Bietet der Inhalt neue Informationen, Bericht, Analysen oder Forschungsergebnisse?
  • Wird das Thema grundlegend, vollständig und umfassend behandelt?
  • Werden neue Einblicke oder interessente Informationen geliefert, welche über die allgemeinen Infos hinaus gehen?
  • Welche Quellen werden wie genutzt?
  • Helfen die Teilüberschriften, der Seitentitel und die Beschreibung dem User weiter?
  • Werden Übertreibungen oder schockierende Elemente genutzt? (ist ein No-Go!)
  • Ist der Content so aufgebaut, dass man ihn teilen oder als Lesezeichen ablegen würde?
  • Sind in Print-Formaten wie Bücher, Magazinen, etc. Verweise zu finden oder zu erwarten?
  • Liefert der Inhalt eine bessere und mehr Information als ein Mitbewerber?
  • Welcher Schreibstil wird verwendet?
  • Wie verständlich ist der Inhalt?
  • Liegen Rechtschreibfehler vor?
  • Wurde sorgfältig recherchiert oder nur schnell ein Beitrag geschrieben?
  • Handelt es sich um einen Content, der aus einer Massenproduktion oder KI stammt?
qualität

Ihre Expertise - wer veröffentlicht die Information?

  • Ist Ihre Webseite vertrauenserweckend?
  • Gibt es klare Quellenangaben?
  • Gibt es Nachweise, welche Ihr Fachwissen belegen?
  • Kann klar erkannt werden, wer die Information veröffentlicht (z. B. über uns, Autoreninfo)?
  • Wer hat die Inhalte verfasst? Ein Experte, ein Enthusiast oder ein Laie?
  • Gibt es faktische Fehler, welche erkennbar sind?
  • Wer hat die Inhalte erstellt?
autor

Wird der Grundsatz People-First eingehalten?

  • Gibt es eine Zielgruppe für Ihre Aktivität?
  • Kann aus Erfahrungswerten Rückschlüsse gezogen werden (z. B. aus bisherigen Nutzerverhalten, Rezessionen, Google my Business, etc.)?
  • Kann aus ihrem Inhalt erkannt werden, dass Sie ein tiefergehendes Fachwissen besitzen?
  • Ist Ihre Webseite auf ein Thema fokussiert?
  • Haben Leser das Gefühl, etwas über ein Thema zu lernen?
  • Hilft Ihre Information und Ihr Content Ihrer Zielgruppe weiter?
  • Wird die Suchintention der Zielgruppe befriedigt?
people

Haben Sie gezielt für Suchmaschinen optimiert?

  • Zielt Ihr Inhalt auf die Suchmaschine und nicht auf den Usernutzen ab?
  • Gibt es eine Vielzahl an ähnlichen Themen auf Ihrer Seite? Lieber eine Seite mit umfassenden Informationen, statt 10 Seiten, die nur einen Teil beleuchten
  • Wurden die Inhalte automatisiert (z. B. durch die Nutzung von KI) erstellt?
  • Wurden nur andere Aussagen zusammengetragen?
  • Haben Ihre Quellen bessere und umfangreichere Informationen zum Thema gesamt oder nur zu einem Teil?
  • Versprechen Sie Antworten – liefern aber keine?
suchmaschinen

Zusammenfassung und Fazit

Google und User wollen individuelle, hochwertige Inhalte, welchen sie vertrauen können. Die neue Checkliste kann Ihnen helfen, guten und hochwertigen Content zu produzieren.

Produzieren Sie lieber nur ein hochwertiges Thema statt viele Themen in kürzester Zeit. Gerade in Zeiten, in denen immer mehr automatisierter Content durch KI generiert wird, ist es wichtig, Inhalte zu liefern, auf welche User vertrauen können.

Statistik